Die Aufnahme entstand 2012 vor dem „Alten Borbyer-Pastorat“. Seitdem der „Lindenhof“, unser altes Gildelokal 2011 verkauft wurde, dürfen wir unsere Sitzungen und Veranstaltungen im Borbyer Gemeindehaus abhalten. Auf unserer Fahne steht „Einer für Alle, Alle für Einen“. Der Kirchenvorstand und die Pastoren Rainer Kluß und Ole Halley haben diesen Sinnspruch in die Tat umgesetzt und der Borbyer Gilde den schönen, großen Saal im Gemeindehaus zur Verfügung gestellt.

Die drei Sitzungen im Jahr sind die Jahreshauptversammlung immer am letzten Samstag im Januar, die Schmeckebierversammlung am Himmelfahrtstag und die Gildefeierabrechnung am letzten Freitag im September. Die Königs- und Gästesitzung eine Woche nach Pfingsten dürfen ebenfalls im Gemeindehaus abgehalten werden.

Für diese unkonventionelle Geste sind wir dem Kirchenvorstand und den Pastoren sehr dankbar. Ohne die vielen helfenden Hände der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ob beim Auf- und Abbau der Schießstände, Gestaltung des Kinderfestes, Schmücken des Festzeltes, des Saales im Gemeindehaus und der Gästebewirtung am Gildemontag, hätten wir in Borby keine schöne Gildefeier.